Wenn ein Hilfsmittel...

... zum Verhängnis wird!
Ein fast nagelneuer Jetski, der in seiner ersten Sommersaison noch nicht oft gefahren wurde, ist schwer beschädigt: Gebrochene Verkleidungsteile, Schrammen und Abschürfungen an vielen Stellen.
Der Lenker ist beschädigt und, was noch schwerer wiegt, einige Funktionen sind gestört sowie Anzeigen und Displays sind kaputt...
Besonders heikel ist die Beschädigung des Rumpfes unterhalb der Wasserlinie: Hier ist die Reparatur aufwendig, Dichtheit und Stabilität sowie uneingeschränkte Fahreigenschaften müssen sichergestellt sein. 
Wie fast immer lautet die interessanteste Frage: Wie konnte das passieren?
Der Jetski ist beim Herausheben aus dem Wasser mit dem Hafenkran abgestürzt und auf die Kaimauer geprallt und über eine Stiege gerollt. Soweit der zu Protokoll gegebene Hergang - beim Lokalaugenschein ist die eigentliche Schadenursache rasch gefunden: Der an den vier Endpunkten des Hebegeschirrs  befestigte Gurt ist an einer Stelle durchgerissen! Auch die anderen Gurtschlaufen sind bereits deutlich eingerissen und beschädigt. Der Auslöser ist - deutlich erkennbar - die weggescheuerte Gummierung; die Gurtschlaufen liegen direkt auf dem scharfkantigen Metall.
Die aus diesem Schadenfall abzuleitende Empfehlung ist ebenso klar wie einfach: Gurte und Hebegeschirr regelmässig prüfen und sobald erste Abnützungsspuren sichtbar sind, ist es Zeit neue Gurte zu besorgen!