Wind und Wetter...

...niemals unterschätzen!
Ein unspektakulärer Transport mit relativ robusten Metallteilen für die Produktion von Elektromotoren. Insgesamt 24 Tonnen Material in Metallboxen sortiert und geschlichtet werden per LKW von Italien in die Slowakei transportiert um dort vom Empfänger direkt im automatisierten Produktionsprozess eingesetzt zu werden. Solche Lieferungen finden regelmässig statt, um das Lager klein zu halten.
Leider mangelt es wie so oft an der Verpackung: Die Stahlboxen sind nur mit Packpapier ausgelegt, zwischen den einzelnen Lagen befindet sich keinerlei Schutz, so dass alleine durch den Gewichtsdruck und durch die ganz normalen Kräfte beim Strassentransport Schäden an der Oberfläche der Teile auftreten. Diese Beschädigungen werden vom Produzenten offensichtlich in Kauf genommen (!).
Schwerer wiegt in diesem Fall, dass irgendwann im Lauf des Tranportes, wahrscheinlich schon bei der Beladung, etwas Schnee auf die Boxen gekommen ist. Und hier wirkt sich das Fehlen einer transportgerechten Verpackung gravierend aus: Es ist keine Folie vorhanden, kein Korrosionsschutz auf den Teilen, kein Trockenmittel. Nur ein Blatt Packpapier über der obersten Lage soll die Teile schützen! Während der Transportdauer hat die eingedrungene Feuchtigkeit dann genug Zeit, um grossflächige Rostspuren auf der Ladung zu hinterlassen.